Schlagwort-Archiv: NLP

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!“

Das ist eine Aussage des NLP-Mitbegründers Richard Bandler.

Im Londoner „West End“ wird seit 1952 täglich „Die Mausefalle” (The Mousetrap) aufgeführt. Die meisten Schauspieler können nach einigen Auftritten außer ihrem eigenen Text auch den Ihrer Kollegen. Erst das Erlernen des gesamten Stückes und ein eingespieltes Zusammenwirken lässt ein Stück lebendig wirken. Ein derartiges Zusammenspiel lässt sich mit einem Familienleben vergleichen. Auch hier bestehen Rollen, die vom Gegenspiel der anderen leben. So wirkt ein fröhlicher Onkel umso liebenswerter, je strenger und lustfeindlicher seine Frau ist, nur um ein mögliches Beispiel zu geben. Ein Streit zwischen Familienangehörigen wird auf diese Weise vielleicht erst richtig handfest, wenn die Rolle eines weiteren Familienmitglieds hinzukommt.

Würde bei einer der Aufführungen des Theaterstücks „Die Mausefalle” einer der wichtigsten Schauspieler ausfallen, so könnte dieser anhand der umfassenden Textkenntnisse der Schauspielkollegen im selben Stück ersetzt werden. So kennt der Inspektor auch die Rolle des Mörders auswendig. Von den Äußerlichkeiten abgesehen, wäre der erforderliche Dialog immerhin vorhanden. Genauso wie die Schauspieler aus der „Mausefalle” haben auch die meisten Menschen die Rollenverteilung ihrer Ursprungsfamilie auswendig gelernt. Auch Sie haben sich vielleicht schon über einen Freund gewundert, der immer in dramatische Liebesgeschichten hineingerät. Als Erwachsene sind die meisten Menschen auf der unablässigen Suche nach ihrem so gut eintrainierten, auswendiggelernten Familienstückstück – auch wenn es nicht auf dem „Spielplan” der anderen steht. Die meisten kommen übrigens gar nicht auf die Idee, dass andere Menschen vielleicht andere Stücke im Kopf haben, sie halten auf einer zutiefst unbewussten Ebene das ihrige für das einzig mögliche und richtige. „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!“ meint, dass sich jeder Mensch für seine persönliche Freiheit im Leben und Erleben gleich mehrere zusätzliche Theaterstücke erobern kann und darf. Niemand muss sein Leben lang in einer „Mausefalle“ mitspielen, sondern kann auch in einer Romanze, einem Lustspiel oder in einer „Erfolgsstory“ mitspielen. Diese Ausbreitung in der Auswahl der inneren und äußeren Möglichkeiten in dieses Wachstum des Persönlichkeitsrepertoires bietet die Imaginative Familienstellung! Das Buch zur Methode „Imaginative Familienstellung mit der wingwave-Methode“ finden Sie als eBook im wingwave-Shop unter www.wingwave-shop.com.